22.10.
2017

19. Dresden-Marathon


Nic Ihlow mit Platz 4 beim Halbmarathon


Traditionell wird am letzten Oktoberwochenende der Dresden-Marathon in der Stadt an der Elbe ausgerichtet. Bei Sonneschein und Temperaturen um die 15 Grad zeigte sich die sächsische Landeshauptstadt am 22. Oktober 2017 von ihrer besten Seite.

Über die Halbmarathondistanz startet mit Langstreckler Nic Ihlow ein Grün-Weißer auf der 21,1 Kilometer langen Runde entlang der Elbe, durch die barocke Altstadt, den Großen Garten und die Dresdner Neustadt.

Mit der Zielstellung, eine Zeit von 1:05:30 Stunden zu laufen, war der 22-Jährige Modelathlet in Dresden an den Start gegangen. Doch das Rennen verlief aus seiner Sicht nicht so optiomal, wie er bereits ein paar Stunden nach Wettkampfende über via Facebook kommunizierte: "Ich sah von Anfang an ziemlich unrund aus, wie mein Trainer es so schön beschrieb. Dies machte sich besonders auf der zweiten Hälfte deutlich bemerkbar."

Nichtsdestotrotz kämpfte sich Ihlow ins Rennen zurück und beendet den Halbmarathon in einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:05:51 Stunden. Dabei fehlten ihm 34 Sekunden zum Drittplatzierten Philipp Reinhard vom LC Jena, welcher in 1:05:17 das Ziel vor dem Maritim Hotel in der Devrientstraße erreichte.

Geprägt wurde der Halbmarathon von den Äthophiern Enyew Mekonnen Alem und Titus Kirwa Komen, die den Sieg unter sich ausmachten. Alem gewann in 1:04:21 Stunden vor seinem Landsmann Komen in 1:05:12 Stunden.

Und auch Nic Ihlow zieht ein positives Fazit: "Ich ärgere mich etwas, dass ich mein Leistungsvermögen heute nicht abrufen konnte. Dennoch konnte ich eine Zeit von 1:05:51 ins Ziel retten und somit eine neue persönliche Bestleistung abliefern."

Das waren die Worte zum Sonntag. Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren Nic Ihlow zu einem tollen Ergebnis!

Foto: Nic Ihlow auf der Strecke (Quelle: Nic Ihlow)



nach oben zurück

© SC DHfK Leipzig e.V., Abt. Leichtathletikzentrum - Impressum