17.07.
2017

U18-Weltmeisterschaft und U23-Europameisterschaft


Top-Ten-Platzierung für Lea Wipper - Christine Winkler mit Platz 12


U18-WM: Lea Wipper in Nairobi mit Rank 9


Mit zwei Speerwerferinnen ging die DLV-Jugend bei der U18-Weltmeisterschaft im kenianischen Nairobi an den Start. Sowohl Lea Wipper (Platz 9 - 50,68 m) als auch Julia Ulbricht (Platz 4 - 54,77 m) konnten mit Top-Ten-Platzierungen überzeugen.

Für Lea Wipper vom SC DHfK Leipzig war es der erste Auftritt im DLV-Trikot. Der Jüngsten im 19 Werferinnen umfassenden Starterfeld gelang bereits im ersten Versuch mit einer Weite von 50,68 m die Platzierung für Rank 9. Im weiteren Wettkampfverlauf kam sie in den folgenden Versuchen auf 44,86 m und 49,18 m. Am Vortag sicherte sich die 15-Jährige Athletin mit 52,75 m die Qualifikation für das Finale. Dabei fehlten ihr 25 cm zu ihrer bisherigen Bestweite von 53 Metern.

Mit 22 cm Rückstand auf den Bronzeplatz musste sich Wipper's Mannschaftskollegin Julia Ulbricht knapp der Chinesin Qianqian Dai (54,96 m) geschlagen geben. Mit 54,77 m warf Ulbricht eine neue persönliche Bestleistung.
Die Goldmedaille holte sich Marisleisys Duarthe (62,92 m - Kuba) vor Qing Cai (57,01 m - China).

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren Lea Wipper zu einem gelungen Einstand auf internationalem Parkett!

U23-EM: Christine Winkler in Bydgoszcz Zwölfte
Als amtierende Deutsche U23-Meisterin im Speewurf war Christine Winkler zur U23-Europameisterschaft ins polnische Bydgoszcz gereist. Mit ihrer persönlichen Bestweite von 58,18 Meter reiste Winkler als achtbeste U23-Europäerin in die Stadt an der Weichsel.

Im Vorkampf qualifizierte sich die 22-Jährige Sportstudentin mit 54,36 m für das Finale der dreizehn besten Speerwerferinnen. Im Finale stieg die von Wolfgang Köhler betreute Athletin mit 49,52 m in den Wettbewerb ein und steigerte sich in den folgenden zwei Versuchen von 53,34 m bis auf 54,14 m. Am Ende reichte die Weite für einen zwölften Platz untern den besten europäischen Speerwerferinnen unter 23 Jahren.

Um in das Finale der besten Acht einzuziehen hätte ihr 600g schweres Arbeitsgerät auf eine Weite von mindestens 57,65 m fliegen müssen. Bei diesem Weltklassefeld und auf Grund kleinerer Blessuren war für Winkler am Ende nicht mehr drin.

Den Speerwurf-Wettbewerb entschied die Kroatin Sara Kolak mit 65,12 m für sich. Mit neuen persönlichen Bestleistungen folgen Anete Kocina (64,47 m - Litauen) und Marcelina Witek (63,03 m - Polen) auf den Plätzen zwei und drei.

Der SC DHfK Leipzig und die Abteilung Leichtathletikzentrum gratulieren Christine Winkler zur ihrer guten Platzierung.



nach oben zurück

© SC DHfK Leipzig e.V., Abt. Leichtathletikzentrum - Impressum